Gymnastik

Das Angebot des TWG 1881 im Bereich GYMWELT war auch im Berichtsjahr wieder sehr vielseitig. Ein kleiner Auszug: Gymnastik für alle Altersgruppen, zum Teil gemischte Gruppen Frauen und Männer, Fitnessangebote, Pilates, Wandern, Walking, Zirkeltraining und vieles mehr. Yoga und Gesundheitssport werden durchlaufend, aber auch als Kurse angeboten.
Mehrere ÜbungsleiterInnen haben eine spezielle Ausbildung, um Gesundheitssport anbieten zu können. Damit sie immer aktuell informiert und gut ausgebildet sind, bietet ihnen unser Verein finanzielle Unterstützung oder die Kostenübernahme nach Absprache für Lehrgänge aller Art an.
Pluspunkt. Folgende Übungsleiter und Übungsleiterinnen der GYMWELT sind wieder mit dem Qualitätssiegel PLUSPUNKT GESUNDHEIT DTB und SPORT PRO GESUNDHEIT ausgezeichnet worden:

v.l.:Wolfgang Beuße, Jutta Tyra, Kerstin Raub, Verena HeinemannZum wiederholten Mal hat der Turn- und Wassersportverein Göttingen von 1861 auch in diesem Jahr für vier Übungsleiter/Innen den „Pluspunkt Gesundheit. DTB“ für bestimmte Schwerpunkte (Haltung und Bewegung, Herz-Kreislauf-Training) anerkannt bekommen.
Um diese Auszeichnung zu erhalten, müssen die Übungsleiter regelmäßig an speziell hierfür ausgerichteten Lehrgängen erfolgreich teilnehmen. Es handelt sich hierbei um eine besondere Qualifizierung zur Gestaltung und Durchführung von gesundheitsorientieren, vorbeugenden Bewegungsangeboten mit Erwachsenen ohne besondere gesundheitliche Beeinträchtigungen, die mit einer B-Lizenz erworben werden kann.

Vor dem Restaurant „Maschhöfe“                                                                                                                            Wieder einmal unterwegs – statt in der Halle zu schwitzen – war am 9. Juni der RückenFit-Kurs von Verena Heinemann. Auf mehrfachen Wunsch gab es dieses Mal allerdings nicht die übliche Radtour. Die Beine wurden dennoch gebraucht: nicht zum Treten, sondern zum Laufen. Ausgehend von der Leinebergschule, führte die kleine Wanderung bei strahlendem Sonnenschein in einem Rundkurs ganz gemächlich an Leineufer und Kiessee entlang nach Rosdorf, sodann über den Hamberg hinweg und zwischen Bahnlinie und Schrebergärten zurück zum Ausgangspunkt. Aufgeteilt war die Strecke in zwei Etappen. Denn wie sollte es anders sein: Mittendrin wurde – wie immer, wenn die Rückenschule auf Tour ist – eingekehrt, um auch Gaumen und Magen etwas Gutes zu tun. Alle waren sich einig: eine schöne Veranstaltung, abseits vom Alltag, mit Spaß an der Bewegung und in fröhlicher Gemeinschaft. Gisela Bunzel-Wachenhausen (Foto) / Karl-Heinz Bsufka (Text)



Wir bieten unseren älteren und betagten Mitgliedern mit dem neuen Angebot „Fit am Vormittag“ einen bewegten Einstieg in den Tag.
Auf ein ausgewogenes, altersabgestimmtes Programm wird besonderer Wert gelegt. Kleine Spiele – teilweise in Verbindung mit Kleingeräten – fördern die Geselligkeit und die Gemeinschaft. Gezielte Übungen zur Koordination fördern das Gleichgewicht und die Balance und beugen so den gefährlichen Stürzen im Alter vor. Der Muskelapparat wird gekräftigt, der Körper wird mobilisiert und gedehnt. Am Ende klingt die Übungsstunde mit einer Atemübung und einer Entspannung aus.
So starten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fit in einen neuen Tag.
Wir wollen, dass Sie sicher durch das Leben kommen.

Pedalritter der Rueckenschule on Tour 2015Es hat schon eine lange Tradition: Einmal im Jahr, kurz vor den Sommerferien, steigen  Verena Heinemanns Rückenschülerinnen und -schüler aufs Rad, um kräftig in die Pedalen zu treten. Aber Bewegung steht dabei nicht im Vordergrund, Geselligkeit und fröhliches Miteinander sind fast noch wichtiger. Ziel ist deshalb immer ein Ausflugslokal im Göttinger Land. Frühere Touren führten unter anderem nach Dransfeld, Friedland, Reckershausen oder ins Rodetal. Dieses Mal – am 2. Juli – ging es zu „Mutter Jütte“ nach Bremke. An der Leinebergschule, in der sonst zu dieser Zeit fleißig Gymnastik betrieben wird, wurde pünktlich um 17.00 Uhr losgeradelt.

Hairdressers Hottest HasiesWie in jedem Jahr veranstaltete der Turnkreis Göttingen ein Tanz- und Gymnastikforum. Am Sonntag, dem 19. April 2015 versammelten sich nun schon zum zwanzigsten Mal Tanzbegeisterte aus der Göttinger Region, um Choreographien und Tänze vorzuführen und bei Kaffee und Kuchen Erfahrungen auszutauschen. Mit von der Partie war auch unsere Übungsleiterin Birgit Leberecht und ihre Jazzdance-Gruppe „Hairdressers Hottest Hasies“, deren temperamentvoller Beitrag viel Fröhlichkeit ausstrahlte und großen Anklang unter den Zuschauern fand. Birgit Leberecht hatte sich bei der Planung und Gestaltung ihrer Choreographie folgende Gedanken gemacht:„Als ich das Lied ´Ruhe´ der Gruppe Schiller hörte, hat es mir sofort gefallen. Ich habe neben ganz kleinen, reduzierten Bewegungen auch fließende Sequenzen in meinen Tanz eingebaut. Als Kontrapunkt wählte ich ein extrem hektisches Lied aus, wo alle Tänzer regelrecht ´hasten´ mussten. Zum Ende hat man eine Explosion, die alles auflöst und einen wieder in die ´Ruhe´ entlässt“.

Urban Fitness ist ein umfassendes Kraft- und Ausdauer-Training. Die Übungen können in der Halle, aber auch im Außengelände (Park, Sportplatz, Wald) ausgeführt werden. In der Regel wird in einer Art Zirkeltraining gearbeitet. Es werden Sprung- und Falltechniken (z.B.Abrollen) geübt und Körperspannung, Körperkontrolle und Reaktionsfähigkeit, usw. trainiert.

Frauen aller Altersklassen, die fest entschlossen sind, gesund zu bleiben und sich deshalb regelmäßig zu sportlich-spielerischer Gymnastik unter fachkundiger Anleitung zusammen-finden wollen, sind in dieser Gruppe ganz herzlich willkommen. Mit sehr viel Freude rundum fit halten oder werden – das ist unser Motto.
Geboten werden Gymnastikstunden mit sorgfältig aufeinander abgestimmten, schonenden Übungen in sehr abwechslungsreicher Gestaltung, in der Gruppe, allein oder mit Partner ohne und mit kleinen Handgeräten, zur dauerhaften Stärkung des gesamten Körpers. Schulung von Koordination, Gleichgewicht und Konzentration mit Entspannung am Ende und immer in einer netten Gemeinschaft ohne Zwang zur Leistung, sondern ganz in Freiheit, die Intensität der Übungen selbst zu bestimmen.
Auch wenn Sie noch nie oder lange nicht mehr Sport getrieben haben – es ist niemals zu spät, damit anzufangen! Sie werden dafür belohnt!

Nach kurzer Lockerung wird das Herz-Kreislauf-System mit schnellen aber einfachen Übungen trainiert. Schwitzen und hohe Pulsfrequenzen sind dabei wichtig, sonst gibt es kaum Wirkung. Nach dem Cool Down folgt in der zweiten Hälfte ein variables Ganzkörpertraining mit abschließender Dehnungsphase.
CardioFit eignet sich für alle Altersgruppen. Wir sind derzeit 12 Frauen und Männer im Alter zwischen 40 und 70 Jahren. Wir freuen uns über neue Gesichter um neue Akzente zu setzen.

Ein starkes Team: Die Trainingsgruppe von Verena HeinemannHier geht es um eine Sportstunde, die in erster Linie den Rücken fit macht, denn ein trainierter Rücken kann den Belastungen im Alltag besser standhalten.
Aufwärmtraining, Koordination, Muskelkräftigung (mit und ohne Kleingeräten) und eine abschließende Entspannungsphase, unser aktives Rückentraining hilft, Beschwerden vorzubeugen oder auch zu lindern.

     Dieses Angebot erfüllt den Pluspunkt Gesundheit.DTB. Er ist eine Auszeichnung für besondere Gesundheitssport-Angebote im Verein, die festgelegte Qualitätskriterien erfüllen.

Die Übungsstunde ist in zwei Teile unterteilt. Den Anfang macht ein Herz-Kreislauftraining meist mit dem Stepper von ca. 30 Minuten. Durch das Auf- und Absteigen vom Stepper wird das Gesäß- und Beinmuskulatur trainiert. Die fließenden, natürlichen Bewegungsabläufe schonen die Gelenke, Die Bewegungskoordination verbessert sich dadurch.
Danach folgt ein Krafttraining von ca. 20 Minuten. Viel Abwechslung ist dabei garantiert. Durch verschiedene Hilfsmittel, z.B. Flexi-Bar, Hanteln, Therabänder, Redondo Bälle, usw. Zum Beweglichkeitserhalt wird die Stunde mit einem Nachdehnen beendet.