Jiu Jitsu

Jiu Jitsu die „sanfte Kunst” wurde ursprünglich von den Samurai in Japan gelernt, um auf dem Schlachtfeld auch ohne Waffen überleben zu können. Als Ursprung aller japanischen Kampfsportarten vereint das Jiu Jitsu in sich die Techniken, die heute u.a. in Judo, Karate und Aikido Verwendung finden. Nach Jahrhunderten langer Tradition und Entwicklung ist aus der Kriegskunst eine dynamische Selbstverteidigungssportart für Jung und Alt entstanden. Man erlernt auf praktische Art sowohl das Bestehen im Wettkampf, als auch die erfolgreiche Verteidigung gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe auf der Straße.

Siegen durch nachgeben! Das traditionsreiche japanische Selbstverteidigungssystem /Kampfkunst
Im April 2013, damals noch beim TUSPO 1861, gründete sich die Jiu Jitsu-Abteilung. Jeweils freitags trainieren Kinder und Jugendliche von 17.30 bis 19.00 Uhr gemeinsam auf einer Matte (Tatami) in der Sporthalle der Leinebergschule. In diesem Kurs wird das JJ-Grundprogramm vermittelt, welches solide Fertigkeiten und Kenntnisse für die Selbstverteidigung darstellt.
Gelehrt werden Griffe und Techniken zur Selbstverteidigung wie Würfe, Schläge, Tritte, Transportgriffe und eine ausgefeilte Falltechnik. Gemäß der JJ-Prüfungsordnung beginnt der Weg zum Meistergrad (Schwarzgurt 1. DAN) mit dem weiß-gelb >> gelb >> gelb-orange >> orange >> orange-grün >> grün >> grün-blau >> blau >> blau-braun >> braun >> Gurt. Mittlerweile konnten drei Prüfungen, im Rahmen der Jiu Jitsu-Prüfungsordnung, erfolgreich abgelegt werden. Die bisher erreichten Gürtelfarben (Schüler-/KyuGrad) reichen vom weiß-gelb-Gurt bis hin zum grün-blau-Gurt.

Trainingszeiten

Freitag: 17:30 - 19:00 Uhr
Jiu Jitsu für Kinder ab 6 Jahre
Turnhalle Leinebergschule

Freitag: 19:00 - 20:00 Uhr
Jiu Jitsu für Jugendliche ab 14 Jahre
Turnhalle Leinebergschule

Informationen

Detlef Neumann
0172 - 5922023
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!