Kanu

Im Wildwasserboot unterwegs auf der Leine

Am Sport - und Gesundheitszentrum des TWG 1861 verfügt die Kanuabteilung über zwei Bootshallen mit ca. 50 Liegeplätzen, in denen das Bootsmaterial des Vereins sowie Privatboote der Mitglieder Platz  finden. Unsere aktiven Kanuten sind Kinder ab sechs Jahren sowie Jugendliche und Erwachsene, die sich mit Kanuwandern, Drachenboot-, Rennboot- oder Wildwasserfahren befassen. Voraussetzung zum Kanutraining ist der Besitz des bronzenen Schwimmabzeichens.
Die Grundlagen zum Kanufahren erlernen die Teilnehmer bei unseren Übungsleitern. Im Sommer trainieren wir auf dem Göttinger Kiessee, im Winter in der Schwimmhalle im Badeparadies Eiswiese. Paddeln kannst Du direkt vom Vereinsgelände auf dem See und auf der Leine.
Termine für Paddeltouren werden an den Trainingstagen abgesprochen. Für Wildwasser-Begeisterte werden mehrfach im Jahr Fahrten zu den Übungsstrecken in Hildesheim oder Hohenlimburg angeboten.
Im Sommer finden regelmäßig  Kanukurse für Anfänger zum Erlernen der Paddeltechnik und Bootsbeherrschung statt.

Entsprechend der Empfehlung des Deutschen Kanu Verbandes und des Landeskanuverbandes Niedersachsen alle Gemeinschaftsfahrten zunächst bis einschließlich Ostermontag abzusagen, findet die 18. Gänseliesel Frühlingsfahrt auf der Leine in diesem Jahr nicht statt.

Der Turn- und Wassersportverein Göttingen von 1861 lädt am Samstag, den 4. April 2020 alle geübten Kanuten zur 18.Gänseliesel Frühlingsfahrt auf der Leine von Göttingen nach Hollenstedt ein.
Start ist um 10 Uhr am Sport- und Gesundheitszentrum des TWG am Kiessee.
Die Fahrtstrecke von Göttingen bis zum Mühlengraben bei Hollenstedt beträgt 28 Kilometer. Es gibt auf dieser Strecke ein Wehr sowie zwei größere Schwälle mit Verblockungen an denen rechts umtragen werden sollte.
Die Strecke ist auch für Canadier geeignet. Die Rückfahrt ist möglichst vor dem Start mit spontan gefundenen Paddlern zu organisieren. Es besteht nur begrenzter Platz auf dem TWG Vereinsanhänger.
Der Name der Fahrt geht übrigens auf die Brunnenfigur vor dem Alten Rathaus in der Innenstadt von Göttingen zurück - dem Gänseliesel. Es handelt sich dabei um die wohl meistgeküsste Jungfrau Deutschlands, denn jeder Doktorand der in der Universitätsstadt sein Diplom bekommt, erklimmt den Brunnen mit der Figur, küsst und schmückt sie mit frischen Blumen.

   Das DKV-Sportprogramm ist das jährliche erscheinende Verzeichnis kanusportlicher Veranstaltungen.
Mit weit mehr als 1000 Terminen aus allen Bereichen unseres Verbandes zeigt das DKV-Sportprogramm eindrucksvoll die Vielfalt der Aktivitäten des Verbandes.
Wohl kaum ein anderer Sportverband in Deutschland kann auf eine so große Vielzahl unterschiedlicher Angebote vom Breitensport bis zum Leistungssport verweisen. Zu den meisten Veranstaltungen sind auch Gäste herzlich willkommen.
Eine Kontaktaufnahme mit den genannten Ansprechpartnern lohnt sich daher durchaus.
Interessierte Kanuten können es zu den bekannten Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle am Sandweg kostenlos abholen.

Ein erfolgreiches Team: Max Staats, Frank Schwarzbach und Till SteffenVom 5.bis 7.Juli 2019 kämpften unter zum Teil widrigen Windverhältnissen die norddeutschen Rennkanuten auf der Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe um die Titel der Norddeutschen Meister. Der TWG 1861 Göttingen trat mit einer kleinen aber erfolgreichen Herren-Mannschaft auf dieser Veranstaltung an. Das Team mit Max Staats, Till Steffen sowie dem Neuzugang Franz Schwarzbach konnte sich in seinen Rennen stets behaupten. Erfolgreichster Göttinger Sportler war Max Staats. So konnte er mit zwei Norddeutschen Vizemeistertiteln  über die 200m und 500m Distanz im K1 trumpfen. Zwei weitere Silbermedaillen holte er mit dem Team der RG-Nord: Im K4 über 500m mit Steffen-Schwarzbach-Rahm (HKC Hannover) und im K2 über 200m mit seinem langjährigen Partner Marvin Stryga (MKC Münden). Einen dritten Platz erreichte  das Team Staats/Rahm im K2 über die 500m Strecke.
Weitere Ergebnisse: K1 200m: Steffen Platz 5,  Schwarzbach Platz 6/  K2 200m:  Steffen-Schwarzbach Platz 4/  K2 500m:  Steffen-Schwarzbach Platz 5/  K1  5Km:  Staats Platz 7

 

Biberspuren auf der Leine bei Sudheim

Kanu-Frühling auf der Göttinger Leine: Paddler finden Flaschenpost, Portemonnaie und Biberspuren.
Traumhaftes Wetter, Biberspuren und rundherum das wunderbare Leinetal: Bei ihrer Frühlingsfahrt auf der Leine haben mehr als 40 Kanuten zwischen Göttingen und Northeim einen „perfekten Paddeltag“ genossen.
28 Kilometer stromabwärts, fast immer 50 Zentimeter Wasser unterm Kiel und Sonne satt: 41 Kanuten aus Niedersachsen, Sachsen und Hessen haben am Sonnabend auf der Leine einen perfekten Start in die Paddel-Saison 2019 erlebt. Ihre Tour führte von Göttingen nach Hollenstedt bei Northeim.
Die Strömung ist ganz ordentlich und über dem Wasser liegt an diesem frühen Morgen noch leichter Nebel. Die Lufttemperatur hat noch keine 10 Grad erreicht, das Wasser in der Leine dürfte deutlich kälter sein. Die Paddler schreckt das nicht. „Alles nur eine Frage der Kleidung und Ausrüstung“, sagt Ingrid Möller von Lipinski. Aus Gießen ist sie mit Ihrem Mann Dieter Lipinski nach Göttingen angereist, um an der traditionellen Frühlungsausfahrt des Turn- und Wassersportvereins Göttingen 1861 (TWG) teilzunehmen. Es ist nicht ihre erste Fahrt in diesem Jahr – „wir fahren durch, auch bei minus 17 Grad“, verrät Lipinski.
Ein ganz außergewöhnlichen Saisonstart 2019 konnten die Göttinger Kanuten bei ihrer Ausfahrt auf der Leine bis nach Hollenstedt erleben. Das Wetter und der Wasserstand waren perfekt und die Stimmung der gut 40 Teilnehmer entsprechend gut.
Unterdessen setzen die ersten Paddler ihre schlanken Kanus am Göttinger Sandweg ins Wasser. Am Zulauf der Flüthe in die Leine haben Mitarbeiter des Göttinger Bauhofes die Uferböschung für ihren Einstieg präpariert. „Das erleichtert den Start natürlich enorm“, schwärmt Gerd Bode. Er organisiert die Kanu-Fahrt des TWG. Und die lockt befreundete Paddler aus Peine, Höxter, Hildesheim, HalderslebEin ganzer Sack mit Müll aus der Leineen, Gießen und Vechta auf die Göttinger Leine.

   Letztmalig zum Ende dieser Saison gibt der TWG 1861 Göttingen das Leinewanderabzeichen  als Urkunde und Bootsaufkleber heraus.
Seit 2004 wurde es jährlich an Kanuten verliehen, die Paddelleistungen auf der Leine für Bronze (50 Km), Silber (100 Km) und Gold (200 Km) nachweisen konnten.
Das Interesse für diese Art von Abzeichen ist in den letzten Jahren rapide gesunken, so waren es im Paddeljahr 2017 nur noch 8 Interessenten, die eine dieser Auszeichnungen erwarben.
Für 2018 wird die Antragsfrist auf den 15. November verlängert, um letztmalig Interessenten die Möglichkeit zu geben dieses Abzeichen zu erwerben.

Unterkategorien

Dieses Angebot fällt aus

Der gesamten Sportbetrieb ist bis auf weiteres eingestellt.
Weitere Informationen folgen, sobald sich Änderungen ergeben.
(Stand 1. Mai 2020)

Trainingszeiten

nach den Osterferien

Donnerstag: 18.30- 20.00 Uhr
Drachenboottraining
SPuG am Kiessee

Zur Zeit kein Angebot

Mittwoch: 16.45 - 18.30 Uhr
Freizeitgruppe: Kinder/Jugend
SpuG am Kiessee

Mittwoch: 18.30 - 20.00 Uhr
Freizeitgruppe: Erwachsene
SpuG am Kiessee

nach den Herbstferien


Zur Zeit kein Angebot

Mittwoch: 18.30- 20.00 Uhr
Spiele und Kondition
FKG

Sonntag: 12.00-13.30 Uhr, Treffpunkt: um 11.45 Uhr Kassenbereich
Kentertraining (Kinder / Jugend / Erwachsene)
Badeparadies

Donnerstag: 18.00- 19.30 Uhr
Drachenboottraining
SPuG am Kiessee

Informationen

Abteilungsleiter
Kevin Schatz
0551 - 40172511
0160 - 93864991
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drachenboot
Dominik Mayer
0151 - 29800404
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kanu-Wandern
Ralph Schwerdtfeger
0551 - 7707138
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!