Unterwasserrugby

Am 13. und 14. Januar 2018 findet im Sportinstitut am Sprangerweg das Göttinger Neujahrsturnier statt.

Das Wochenende ist eine gute Gelegenheit, sich die Sportart Unterwasserrugby anzuschauen: entweder vom flachen Schwimmbadbeckenteil aus (also Badebekleidung, eine Schwimm- oder Taucherbrille und am besten auch einen Schnorchel mitbringen) oder dank Videoübertragung die Spiele auf der Leinwand. Am Samstag können so ganztägig und am Sonntag bis ca. 15 Uhr die Spiele zwischen zwölf Mannschaften im Mixed-Turnier und vier Mannschaften im Damen-Turnier verfolgt werden.

Die 1. Bundesliga der Damen der Saison 2016/2017 ging am 6. Mai 2017 mit dem letzten Spieltag in Bamberg zu Ende. Die Göttinger Damen, die in einer Spielgemeinschaft mit dem TSC Bremen an der Damenliga teilnehmen, hatten noch zwei Spiele zu bestreiten. Das Becken in Bamberg war ungewohnt groß: 23 m lang und 12 m breit (zum Vergleich: der Sprungbereich im Sportinstitut, in dem die Göttingerinnen trainieren, ist 12,50 m lang und ca. 10 m breit).

Das erste Spiel gegen das Favoritenteam des UC Langen verloren die Bremerinnen und Göttingerinnen wie erwartet haushoch (0:23) und in einem fairen Spiel. Gegen die Sporttaucherinnen Berlin konnte sich das Team gut behaupten (0:8). Damit belegten die „Nordlichter“ am Ende der Saison Platz 5 von 8.

UWR-Team bei den Deutschen Meisterschaften 2017

Das Unterwasserrugbyteam des TWG 1861 nahm am 13. und 14. Mai 2017 an den Deutschen Meisterschaften in Krefeld teil. Bei den Deutschen Meisterschaften treten acht Mannschaften gegeneinander an: die drei besten aus dem Westen, die drei besten aus dem Süden und die beiden besten aus dem Norden. Das Göttinger Team belegte – als Aufsteiger aus der 2. Bundesliga! – in der 1. Bundesliga Nord den zweiten Platz und qualifizierte sich somit neben dem DUC Hamburg als Norddeutsches Team für die Deutschen Meisterschaften.

Als krasser Außenseiter gestartet, setzte es zunächst gegen die Mitfavoriten aus Malsch und Krefeld auch deutliche Niederlagen. Auch im dritten Vorrundenspiel gegen Duisburg gab es eine Niederlage, allerdings machte eine torlose zweite Halbzeit den Göttingern Mut. In der Platzierungsrunde am Sonntag mussten sich die Göttinger erneut mit zwei Niederlagen begnügen, die aber mit 0:2 (gegen Stuttgart) und 1:2 nach Verlängerung (gegen Hamburg) denkbar knapp ausfielen.

Also Enttäuschung über den letzten Platz? Mitnichten! Die Mannschaft der TWG hat allen Unkenrufen zum Trotz bewiesen, dass sie auf diesem Niveau mithalten kann und sich nicht zufällig qualifiziert hat. Die Planungen, im nächsten Jahr besser und stärker zurückzukommen, haben bereits begonnen.

Strahlende Gesichter beim UWR Team des TWG 1861

Das Unterwasserrugbyteam des TWG 1861 hat sich heute beim letzten Spieltag der 1. Bundesliga Nord für die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Krefeld qualifiziert! An der Deutschen Meisterschaft nehmen die besten beiden Mannschaft aus dem Norden, die besten drei aus dem Westen und die besten drei aus dem Süden teil.

Das Unterwasserrugby-Herren-Team des TWG ist gut in der 1. Bundesliga Nord angekommen. Am ersten Spieltag, am 18.12.2016 in Rostock, gewannen die Göttinger gleich die ersten beiden Spiele: Gegen den TSC Bremen erzielte das Göttinger Team sechs Tore und fing kein einziges Gegentor. Im zweiten Spiel, gegen die Gastgeber des TC Rostock, konnten die Göttinger mit 1:4 ebenfalls einen deutlichen Sieg mit nach Hause nehmen. Im dritten und letzten Spiel gegen die vermutlich zur Zeit stärkste Mannschaft im Norden, den DUC Hamburg, verlor Göttingen mit 4:0. Das Résumé eines langjährigen Spielers: "Als Aufsteiger haben wir demonstriert, dass wir in die 1. Liga gehören und vorhaben dort zu bleiben." Der zweite Spieltag findet am 29.01.2017 in Dresden statt.

Die Göttinger Damen starten in der aktuellen Saison 2016/17 wieder in einer Spielgemeinschaft mit den Bremerinnen und anderen „Nordlichtern“ in der Damenliga.

Beim ersten Spieltag Anfang Dezember in Stuttgart waren krankheitsbedingt nur acht Spielerinnen am Start. Im ersten Spiel, gegen Karlsruhe, mit elf Damen im Wasser, konnten die Nordlichter schon nach wenigen Minuten das erste Tor erzielen und stiegen am Ende eines sehr fairen Spiels mit einem 6:0 und damit dem ersten Ligaspielsieg aus dem Wasser.

Das zweite Spiel bestritten die Nordlichter gegen die Gastgeberinnen aus Stuttgart. Voll- und starkbesetzt dominierte das Stuttgarter Team über die gesamte Spielzeit, so dass die Nordlichter konditionell an ihre Grenzen kamen und trotz guter Torchancen und starker Abwehrleistung kein Tor erzielten.

Der nächste Spieltag findet am 14.01.2017 in Aachen statt.

Am 7. und 8. Januar 2017 ist es wieder so weit: Im Sportinstitut am Sprangerweg treten beim Göttinger Neujahrsturnier zwölf Mannschaften im Mixed-Turnier und vier Mannschaften im Damen-Turnier gegeneinander an.
Als Preise winken leckere Torten, Sekt und Spaßpreise. Für alle verspricht das Neujahrsturnier eine Menge Spaß und Spiel fast rund um die Uhr. Das Wochenende ist auch für Interessierte eine gute Gelegenheit vorbeizuschauen. Sie können dank Videoübertragung in die Sportart eintauchen, ohne sich nass zu machen.

zur Ausschreibung

In der vergangenen Saison 2015/2016 schafften es gleich drei Unterwasserrugbyspieler der TWG auf die ersten Plätze der erfolgreichsten Torschützen der 2. Bundesliga Nord.

Ralf Hedden sicherte sich mit 21 Toren den 1. Platz - mit großem Abstand vom mit 12 Toren zweitplatzierten Bundesligaspieler. Daniel Keppler erzielte 10 Tore und landete damit auf dem 3. Platz, gefolgt von Sven-E. Engmann, der mit neun Toren auf dem 4. Platz landete.

Mit so vielen Toren und vielen Siegen stiegt das Team in die 1. Bundesliga Nord auf. Die Saison startet Mitte Dezember 2016.

Am 18. Dezember 2016 started für das Unterwasserrugbyteam Mixed der TWG die Bundesligasaison. Im 4,50 m tiefen und 16,6 m langen Becken wird das Team dort gegen die Mannschaften der Vereine TC Bremen, TC Rostock und DUC Hamburg antreten.

Am vergangenden Wochenende ging beim letzten Spieltag in Brauschweig die aktuelle Bundesliga-Saison für das Unterwasserrugbyteam des TWG äußert erfolgreich zu Ende.

Mit zwei klaren Siegen gegen die Spielgemeinschaft Flensburg-Kiel-Norderstedt (6:1) und dem gegen den DUC Lübeck (8:0) sicherte sich das Team den ersten Platz und steigt damit wieder in die 1. Bundesliga Nord auf.

Das Jahr 2015 begann für die Sparte Unterwasserrugby wie jedes Jahr mit dem Göttinger Neujahrsturnier. Ein Wochenende mit viel Unterwasserrugby auf jedem Niveau und viel Drumherum für die ganze Familie. Traditionell starten dort zwei Göttinger Teams: Die „Alten Säcke“, die auch schon längst aus der Stadt Verzogene wieder bei sich aufnehmen und die „Grünschnäbel“, bei denen auch Anfänger auf ihre Kosten kommen.
Über Wasser betätigte sich die Mannschaft mit Kind und Kegel in klirrender Kälte beim Boßeln. Highlight für die fußlahmen Kinder: Nebenher-Reiten auf dem Mannschaftspony.
Das Göttinger Mixed-Team startete in der Saison 2014/15 in der 2.Bundesliga Nord gegen Bremen, Hannover, Paderborn/Bielefeld, Flensburg/Kiel und Stelle. Leider reichte es am Ende nicht für den Aufstieg. Göttingen landete auf Platz 4, punktgleich und mit der gleichen Tordifferenz wie das drittplatzierte Hannover. Wie das? Göttingen hatte mehr Tore gefangen als Hannover, aber auch mehr Tore erzielt – mit insgesamt 71 Toren mehr als alle anderen Vereine! Für vier der Göttinger bescherte die Anzahl der erzielten Tore einen Platz auf der Torschützenliste: Sven-Erik Engmann (11), Moritz Eckert (11 – alle an nur einem Spieltag), Tillmann Schill (9) und Armin Papke (9).

Trainingszeiten

Freitag: 20:00 - 21:00 Uhr
UWR - Training
Instituts für Sportwissenschaften, Sprangerweg 2

 

Montag: 20:00 - 21:00 Uhr
UWR - Training in Kooperation mit dem Hochschulsport Göttingen
Instituts für Sportwissenschaften, Sprangerweg 2

 

Dienstag: 20:00 - 21:30 Uhr
Schnorcheltraining nach Absprache
Badeparadies Eiswiese

Informationen

Eva Noack
0551-705508
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Ergebnisse aus der UWR Bundesliga:

1. Bundesliga Nord Herren

1. Bundesliga Damen

 

Kurze Beschreibung unserer Sportart

Beim Unterwasserrugby spielen wir im tiefen Teil eines Schwimmbeckens und versuchen einen Ball ins gegnerische Tor – ein Korb am Beckengrund – zu legen. Das wäre einfach, gäbe es nicht die andere Mannschaft, die das zu verhindern versucht.

In jedem Team sind sechs Menschen gleichzeitig im Wasser: zwei im Sturm, zwei spielen Verteidigung („Dackel“ genannt) und zwei Tor („Deckel“). Bis zu sechs WechselspielerInnen warten am Rand und tauschen die sechs im Wasser alle paar Minuten aus.

Das Spielfeld ist dreidimensional. Der Ball kann auch nach oben und unten gepasst werden und die SpielerInnen bewegen sich frei im Wasser. Das kann am Anfang sehr verwirrend sein. Die Sportart erfordert (und fördert) nicht nur Kraft, sondern auch Schnelligkeit, Beweglichkeit, Übersicht und Ausdauer.

 

Ist es nicht schwer, den Ball unter Wasser zu halten?

Nein, der Ball ist mit Salzwasser gefüllt und sinkt deshalb zu Boden, sobald er losgelassen wird.

 

Ist alles erlaubt?

Nein. Es darf nur die Person angegriffen werden, die den Ball führt. Und die Person, die den Ball führt, darf andere angreifen. Nicht erlaubt sind dabei das Festhalten der Ausrüstung, das Halten des Balles über Wasser, Kneifen, Treten, Schlagen, Boxen, am Korb festklammern sowie überhartes Spiel.

 

Was brauche ich für Ausrüstung?

Wir tragen neben Badebekleidung, Kappen, Flossen, Masken und Schnorchel. Für AnfängerInnen haben wir Leihausrüstung.

 

Neugierig geworden?

Komm gerne vorbei! Neue SpielerInnen sind immer willkommen!

Mit Flossen, Maske und Schnorchel umzugehen, können wir dir beibringen.

 

Warum macht das so viel Spaß?

Finde es heraus und komm vorbei!